Klassischer Hummus mit Pinienkern-Petersilie-Topping

Selbstgemachter Hummus mit geschälten Kichererbsen

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie vegan
Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 3902 kJ, 932 kcal, 103 g Kohlenhydrate, 35 g Eiweiß, 50 g Fett, 780 mg Cholesterin, 17 g Ballaststoffe

Zutaten
Für den Hummus:
  •  Salz
  • 1-2 TL Backnatron
  • 1 TL Salz
  • 260 g getrocknete Kichererbsen
  • 4-6 Knoblauchzehen
  • 300 g  helles Tahin
  • 6 EL Eiswasser
  • 1,5 Zitronen
  •  Kreuzkümmel
Für die Deko:
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 2 Pitabrote
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 g Pinienkerne
Klassisches Hummus Rezept mit Pinienkern-Topping

In diesem Rezept zeigen wir dir, wie du ganz einfach selbstgemachten Hummus zubereiten kannst. Hummus ist ein super leckerer orientalischer Dip aus Kichererbsen, welcher vor allem in Kombination mit Fladenbrot oder Falafel gerne gegessen wird. Wir zeigen dir, wie du einen klassischen Hummus aus geschälten Kichererbsen, Knoblauch, Zitronensaft und Gewürzen nachmachen kannst. Die wichtigste Zutat für unseren Hummus ist allerdings das Tahin, welches den Hummus extra cremig macht. Unseren fertigen Hummus haben wir zum Schluss noch mit gerösteten Pinienkerne, Olivenöl und Petersilie getoppt. Du solltest unseren klassischen Hummus unbedingt mal probieren! Also worauf wartest du? So easy geht’s:

  1. Step 1: Für den Hummus musst du zuerst die getrockneten Kichererbsen über Nacht einweichen. Dafür gibst du die Kichererbsen mit 1/2 TL Backnatron in ein geeignetes Gefäß und füllst es nahezu vollständig mit Wasser auf.
  2. Step 2: Am nächsten Tag oder nach mindestens 8 bis 12 Stunden gießt du das Wasser ab und kippst die Kichererbsen in ein Sieb. Einen Topf bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen, die Kichererbsen und 1 TL Backnatron dazugeben für 2 bis 3 Minuten anschwitzen. Dann füllst du den Topf wieder mit ausreichend Wasser und lässt alles für ca. 30 - 60 Minuten bei mittlerer Hitze sieden, bis die Kichererbsen weich sind und sich gut zerdrücken lassen. Dabei kannst du den Schaum und Schalen der Kichererbsen zwischendurch mit einem Sieb entfernen.
  3. Step 3: Währenddessen kannst du die restlichen Zutaten für den Hummus vorbereiten. Dafür die Zitronen entsaften und zusammen mit etwas Zitronenschale in einen Multizerkleinerer geben. Die Knoblauchzehen schälen und in grobe Stücke schneiden und zusammen mit etwas Salz dazugeben. Dann kannst du alles pürieren. Nun das Tahin dazugeben und wieder alles pürieren, bis eine schöne Soße entstanden ist. Die Soße in einer Schüssel zur Seite stellen.
  4. Step 4: Sobald die Kichererbsen gar sind, gießt du das Wasser ab und füllst den Topf mit den Kichererbsen erneut mit kaltem Wasser auf und nimmst die restlichen Schalenreste heraus. Jetzt kannst du die Kichererbsen ebenfalls mit dem Multizerkleinerer für 2-3 Minuten pürieren. Die vorbereitete Tahin-Soße dazugeben und alles für weitere 5-6 Minuten pürieren. Währenddessen gibst du Löffelweise das Eiswasser dazu. Anschließend den Hummus mit Salz und Kreuzkümmel abschmecken. Dann kannst du den Hummus in eine Schüssel geben, abdecken und für mindestens 30 ruhen lassen. Dadurch dickt der Hummus an und verbessert seine Konsistenz.
  5. Step 5: In der Zwischenzeit hackst du die Petersilie und röstest die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl an. Die Pitabrote kurz erwärmen. Nun kannst du mit einem Löffel den Hummus so verstreichen, dass einige Kuhlen entstehen. Verteile darauf Olivenöl, Pinienkerne und Petersilie.
Avocado-Hummus
Noch mehr Hummus:

Du hast unseren klassischen Hummus schon probiert und hast noch Lust auf eine andere Hummus-Variante? Dann probiere doch mal unseren Avocado-Hummus !