Einfache Kaspressknödel mit selbstgemachtem Dip

Knödel aus Brötchen und Käse mit Quarkdip

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie
Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 3062,69 kJ, 732 kcal, 42,6 g Kohlenhydrate, 34,1 g Eiweiß, 48 g Fett, 234 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Zutaten
Für die Knödel
  • 80 g Butterschmalz
  •  Salz
  • 100 g Emmentaler
  • 1 EL Butter
  • 250 g Brötchen
  • 1 kleines Bund glatte Petersilie
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 200 ml Vollmilch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 g Bergkäse
  • 2  Eier
Für den Dip
  •  Chili
  • 5  Radieschen
  • 1/2 unbehandelte Zitrone
  •  Salz
  • 250 g Quark
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 kleines Bund Schnittlauch
Kaspressknoedel

Deine Brötchen sind etwas zu trocken geworden und der Quark ist angeblich abgelaufen? Alles noch zu gut für die Tonne! Dieses Rezept zeigt dir, wie du deine Lebensmittelreste noch zu einem vollständigen Gericht weiterverarbeitet kannst. Denn für unsere leckeren Kaspressknödel brauchst du nicht viel. Die Hauptzutaten sind natürlich die Brötchen und der Käse. Ob Weißbrötchen oder Vollkornbrötchen, ob herzhafter oder milder Käse, hier kannst du ganz einfach das weiterverarbeiten, was übrig geblieben ist. In kleine Stücke geschnitten, wird die Käse-Brötchenmischung mit Milch und angebratenen Zwiebeln vermengt. Sobald die Kaspressknödel-Masse fertig ist, können die flach geformten Knödel in der Pfanne goldbraun angebraten werden, bis der Käse schön geschmolzen ist. Zu den Kaspressknödeln haben wir uns für einen leckeren Radieschen-Quarkdip entschieden. Hierfür raspelst du die Radieschen klein und vermengst diesen mit den anderen Kräutern unter den Quark. Dieses Resteküchen-Rezept geht nicht nur super einfach und schnell, sondern ist auch gleichzeitig nachhaltig! Also probiere unsere Kaspressknödel unbedingt mal aus:

  1. Step 1: Zuerst schneidest du die Zwiebeln in ganz feine Würfel und schwitzt sie in der Butter glasig an. In der Zwischenzeit kannst du die Brötchen würfeln. Nun gibst du die Milch mit in die Pfanne und schüttest das Ganze anschließend zu den Brötchenwürfeln. Dann die Eier hinzugeben und alles miteinander vermengen.
  2. Step 2: Jetzt würfest du die beiden Käsesorten und mischt sie ebenfalls zu den Brötchen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss noch die Petersilienblätter fein würfeln und unterheben.
  3. Step 3: Für den Quark die Radieschen raspeln, den Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Nun mischt du beides unter den Quark und gut mit Salz, Pfeffer, Chili und Zitronenabrieb würzen.
  4. Step 4: Jetzt kannst du das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und aus der Brotmasse kleine, flache Fladen formen. Diese von beiden Seiten in Butterschmalz ausbacken, dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit dem Radieschen-Dip servieren.
Spaghetti-Pizza: Resteessen aus Spaghetti mit Tomatensauce
Noch mehr Rezepte für die Resteküche:

Dir haben die Kaspressknödel aus unser Resteküche auch so gut geschmeckt? Unsere leckere Spaghetti-Pizza ist auch aus Resten entstanden, probiere es auch mal aus!