How to Kombucha: Kombucha selber ansetzen und brauen

Kombucha mit eigenem Scoby brauen

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie vegan
Rezeptinfo

Zutaten für 10 Portionen (5 Liter)

pro Portion: 565 kJ, 135 kcal, 33,1 g Kohlenhydrate, 0,2 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 0,0 mg Cholesterin, 0,3 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 1 großes  Gummiband
  • 125 g brauner Zucker
  • 6 Teebeutel schwarzer Tee (z.B. Darjeeling-Tee)
  • 125 g Zucker
  • 4 Liter Wasser
  • 1 großer Messbecher
  • 1 Scoby aus dem Ansetzprozess
  • 1 Thermometer
  • 1  großes Glasgefäß mit Liter-Angaben (hitzegeeignet)
  •  Flaschen mit Schnappverschluss
  • 0,5 - 1 Liter Kombucha aus dem Ansetzprozess
  • 1 sauberes Handtuch
How to Kombucha: Ansetzten, Brauchen und Verfeinern

Du hast schon ein Scoby-Hotel oder hast deinen Kombucha bereits angesetzt und einen eigenen Scoby gezüchtet? Dann ist es jetzt an der Zeit deinen Kombucha zu brauen! Das Brauen deines Kombuchas ist genau so einfach wie das Ansetzten, denn du benötigst lediglich Tee, Zucker und Wasser. Der Fermentationsprozess dauert wieder 7-14 Tage, aber keine Sorge, danach kannst du deinen Kombucha endlich genießen! Leg also gleich los und braue deinen eigenen Kombucha! So einfach geht’s:

  1. Step 1: Den entstandenen Scoby und die Kombucha-Flüssigkeit aus dem Ansetzprozess füllst du zur Aufbewahrung in einen Messbecher. Das benutzte Glasgefäß mit warmen Wasser und Spülmittel reinigen.
  2. Step 2: Bring einen Liter Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen und lass es kurz abkühlen, sodass die Temperatur keine 100 °C mehr beträgt. Den Zucker in das große Glasgefäß geben, mit dem gekochtem Wasser aufgießen und die Teebeutel hinzufügen. Alles einmal schwenken, damit sich der Zucker auflöst. Den Tee für ca. 10-15 Minuten ziehen lassen.
  3. Step 3: Nach der Ziehzeit kannst du die Teebeutel entfernen und noch einmal kontrollieren, ob sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann 3 Liter kaltes Wasser hinzugeben und die Temperatur überprüfen. Sobald die Temperatur auf 30°C Grad gefallen ist, kannst du den Scoby und die Kombucha-Flüssigkeit hinzugeben. Das Glas mit einem sauberen Handtuch und einem Gummiband verschließen. Den Kombucha an einem warmen Ort (maximal 30°C) für ca. 7-14 Tage fermentieren lassen. Es ist sinnvoll dein Glas mit dem Datum zu beschriften, wann du mit dem Fermentationsprozess begonnen hast.
  4. Step 4: Nach der Fermentationszeit kannst du den Scoby und ca. 0,5-1 Liter der Flüssigkeit für den nächsten Fermentationsprozess aufheben. Den gebrauten Kombucha kannst du nun einfach in sterilisierte Flaschen füllen und genießen.
Tipp

Wenn du dich beim Ansetzen für eine Kombination aus grünem Tee und Früchte-Tee entschieden hast, kannst du hier einfach drei Teebeutel grünen Tee und 3 Teebeutel Früchte-Tee benutzen.

Sommerlimonaden: Erdbeere, Ingwer-Gurke & Orange-Rosmarin
Noch mehr Erfrischungsgetränke:

Du hast deinen Kombucha schon gebraucht und hast richtig Lust noch weitere Getränke zuhause nachzumachen? Dann probiere doch auch mal unsere verschiedenen Limonaden-Rezepte aus!

Rezeptinfo

Zutaten für 10 Portionen (5 Liter)

pro Portion: 565 kJ, 135 kcal, 33,1 g Kohlenhydrate, 0,2 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 0,0 mg Cholesterin, 0,3 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 50 g Zucker
  • 1  großes Gummiband
  • 1  großes Glasgefäß mit Liter-Angaben (hitzegeeignet)
  • 1 sauberes Handtuch
  • 1  Thermometer (optional)
  • 3 Teebeutel schwarzer Tee (z.B. Darjeeling-Tee)
  • 50 g brauner Zucker
  • 0,33 - 0,5 Liter unpasteurisierter Kombucha
  • 1 Liter Wasser
How to Kombucha: Ansetzten, Brauchen und Verfeinern

Kombucha, was ist das eigentlich? Eigentlich ist Kombucha nichts anderes als ein süßer, fermentierter Tee aus der Camellia-Sinensis-Gattung. Man kann also verschiedene Teesorten wählen und mit diesen einen eigenen Kombucha ansetzen. Wenn du noch nie Kombucha gebraut hast, ist der erste Schritt deine eigene Bakterienkultur, den so genannten Scoby, zu züchten. Wir haben uns für einen Kombucha aus schwarzem Tee entschieden. Dazu benötigst du neben Zucker, Wasser und Teebeuteln nur eine Flasche unpasteurisierten Kombucha, um die Bakterienkultur einzuholen. Wenn du also auch deinen eigenen Kombucha ansetzen willst, solltest du es unbedingt einmal ausprobieren! Das Ganze ist wirklich viel einfacher, als du vielleicht denkst. So einfach geht’s:

  1. Step 1: Zuerst reinigst du das Glasgefäß mit heißem Wasser und etwas Spülmittel. Dann bringst du einen halben Liter Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen und lässt es anschließend für einen kurzen Moment abkühlen. Wenn das Wasser zu heiß ist, wird der Tee zu bitter. Den Zucker in das Glasgefäß hineingeben und das heiße Wasser und die Teebeutel hinzufügen. Das Gefäß kurz schwenken, damit sich der Zucker vollständig löst. Den Tee kannst du nun für ca. 10-15 Minuten ziehen lassen.
  2. Step 2: Anschließend kannst du die Teebeutel entfernen und noch einmal überprüfen, ob sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Einen halben Liter Wasser hinzufügen und den Tee auf 30°C Grad abkühlen lassen. Die Temperatur kannst du mit einem Thermometer überprüfen, oder einfach warten, bis der Tee ungefähr die Zimmertemperatur angenommen hat.
  3. Step 3: Wenn die richtige Temperatur erreicht ist, kannst du den unpasteurisierten Kombucha einfüllen und das Gefäß mit einem sauberen Handtuch und einem großen Gummiband verschließen. Das Glasgefäß an einen warmen Ort (maximal 30°C) stellen und für 7-14 Tage fermentieren lassen. Am besten beschriftest du dein Glas noch einmal mit dem Datum, an dem du den Kombucha angesetzt hast. Am Ende des Fermentationsprozesses sollte ein so genannter Scoby (Kombucha-Pilz) entstanden sein.
Tipp

Wenn du kein Fan von schwarzem Tee bist, kannst du den Tee auch einfach durch grünen und Früchte-Tee ersetzen. Hier ist nur das Verhältnis zwischen den beiden Teesorten entscheidend. Für unseren Ansatz kannst du einfach zwei Teebeutel von einem grünen Tee nehmen und einen Teebeutel Früchte-Tee. Die Kombination ist auch wirklich super lecker!

Bubble Tea und Cheese Tea
Noch mehr Trendgetränke:

Du hast deinen Kombucha schon angesetzt und möchtest noch mehr Rezepte mit Tee ausprobieren? Dann schau doch mal bei unserem Bubble und Cheese Tea Rezept vorbei, die zwei Trendgetränke sind mindestens genau so lecker!