Kartoffel-Kürbis-Curry mit Kokosmilch und Hirtenkäse

Gemüse-Curry mit Kürbis, Karotten und Tomaten

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie schnell spicy
Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion:

Zutaten
Menge
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 100 g Hirtenkäse
  • 3 EL Kürbiskerne
  • 3 EL  Öl
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1-2 TL  Currypulver
  •  Salz
  • 1/2 Dose Kidneybohnen
  • 8 Kirschtomaten
  • 1/2 kleiner Hokkaido-Kürbis
  •  Chiliflocken
  • 1 Karotte
  • 1  Knoblauchzehe
  • 4 Zweige Koriander
  • 4 kleine Kartoffeln
Kartoffel-Kürbis-Curry mit Kokosmilch und Hirtenkäse

Hast du mal wieder richtig Lust auf ein leckeres Gemüse-Curry? Dann musst du unbedingt unser Kartoffel-Kürbis-Curry probieren! Für das Kartoffel-Kürbis-Curry haben wir Kürbis, Kartoffeln und Karotten angebraten und mit Kokosmilch abgelöscht. Anschließend haben wir das leckere Kartoffel-Kürbis-Curry mit verschiedenen Gewürzen, wie zum Beispiel Chiliflocken und Currypulver gewürzt und alles etwas köcheln lassen. Als Topping für unser Kartoffel-Kürbis-Curry haben wir uns für geröstete Kürbiskerne, Hirtenkäse und frische Tomaten entschieden. Wenn du gerne Koriander isst, kannst du das Curry auch noch mit frischem Koriander servieren. Klingt mega lecker und einfach, oder? Dann solltest du unser Kartoffel-Kürbis-Curry unbedingt mal ausprobieren! So einfach geht’s:

  1. Step 1: Zuerst kannst du das Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Kidneybohnen abtropfen lassen und kurz abspülen.
  2. Step 2: Jetzt kannst du das Öl in einer Pfanne erhitzen und darin zuerst den Knoblauch für eine Minute und dann das Gemüse für ca. 5 Minuten anbraten. Anschließend alles mit Kokosmilch ablöschen, die Bohnen dazugeben und kräftig mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Chili würzen. Das Gemüse und die Kokosmilch kannst du für ca. 15 Min. köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Step 3: In der Zwischenzeit kannst du die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und den Hirtenkäse zerbröseln. Das Curry in eine Schale geben und mit Hirtenkäse, Kürbiskernen, Koriander und geviertelten Tomaten bestreut servieren.
Süßkartoffel-Curry selbstgemacht
Noch mehr Curry-Rezepte:

Du fandest dieses Kartoffel-Kürbis-Curry auch so lecker wie wir? Dann solltest du unbedingt auch unser vegane Süßkartoffelcurry probieren!